Helmstedter Universitätstage

Herzlich willkommen!

 

In diesem Jahr werden sich die Helmstedter Universitätstage anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums sowie des 30. Jahrestages des Mauerfalls und der innerdeutschen Grenzöffnung mit dem Thema

Auf dem Weg nach Weimar? Demokratie und Krise

beschäftigen. Die Weimarer Republik verdient fast drei Jahrzehnte nach der deutsch-deutschen Vereinigung neue Aufmerksamkeit. Aus ihrem Scheitern erwächst eine besondere Verantwortung, demokratische Strukturen im Bewusstsein der Bevölkerung zu festigen und weiterzuentwickeln. Die Helmstedter Universitätstage 2019 wollen sich mit der wechselvollen Geschichte und Rolle von Bildung in Demokratie und Diktatur auseinandersetzen und versuchen, eine Standortbestimmung der Gegenwartskrise mit Hilfe des historischen Vergleichs zur Weimarer Republik zu gewinnen.

Wir freuen uns sehr über die Zusage des Niedersächsischen Ministerpräsidenten, Herrn Stephan Weil, der am Eröffnungstag das Grußwort sprechen wird.

Umrahmt wird die Veranstaltung mit einer Kinosondervorstellung „Gundermann“, einem politischen Kabarett mit Sebastian Schnoy, einer musikalischen Revue des Casanova Society Orchestras Berlin, einer Führung zur Helmstedter Universitätsgeschichte mit Frau Museumsleiterin Marita Sterly M.A. sowie einer musikalischen Reise durch (das geteilte) Deutschland und die Welt. Festlich enden werden die Helmstedter Universitätstage auch in diesem Jahr mit dem Gottesdienst in der St. Stephani Kirche und einer dortigen Festpredigt von Herrn Prof. Dr. Mathias Wirth vom Institut für Systematische Theologie der Universität Bern.  

Zur Teilnahme laden wir Sie herzlich ein.

                                

Wittich Schobert                                           Tobias Henkel

Bürgermeister                                                Vorsitzender des Beirates  

Fotos: Andreas Greiner-Napp